Die markanten Zeitpunkte von Nibirus Transit stehen bereits fest.

Weitere Fakten ...


Im Zuge der Annäherung an das innere Sonnensystem beschleunigt Nibiru durch die extreme Gravitation sehr stark unter die Ekliptik, geht mit seiner nun grössten Geschwindigkeit hinter der Sonne vorbei und kommt dann zurück aus einem Winkel von etwa 33 Grad unterhalb der Sonne .... tja, spätestens zu diesem Zeitpunkt ist´s vorbei mit lustig!

Die NASA hat ein grosses Areal am Südpol militärisch hermetisch abgeriegelt. Dort steht das S.P.T. (South Pole Telescope). Sie beobachten "unbekannte" Himmelskörper rund um die Uhr um den exakten Orbit berechnen zu können. Bis zum Jahr 2009 war der Südpol der geeignetste terestrische Standort für ein Teleskop zur Beobachtung von Planet X.

In der Nähe des Südpols: So ähnlich könnte ein Nibiru-Transit aussehen.

   

Chronok / möglicher zeitlicher Ablauf:

+Tag X: Freie Sicht auf Nibiru+
Nibiru kann ab jetzt in jeder wolkenfreien Nacht ohne Teleskop mit freiem Auge gesehen werden.

+~ 7 Monate nach Tag X: 
Nibiru passiert die ekliptische Ebene und sieht nun wie ein hell leuchtender roter Stern aus, wie eine zweite Sonne. Seine Grösse erscheint wie die des Mondes. Seine Gravitationskräfte verursachen nun schwere Erdbeben weltweit, Vulkanausbrüche (auch von bereits erloschenen Vulkanen), Stürme mit hohen Windgeschwindigkeiten (~200 bis 300 km/h), gigantische Tsunamis.

Gewaltige Sonneneruptionen verursachen elektromagnetische Stürme - das bedeutet den Ausfall aller ungeschützten Computer und somit aller computerunterstützten Systeme wie zB Trinkwasserversorgung, Stromversorgung, Lebensmittellogistik, elektrotechnische Infrastruktur von Krankenhäusern, Bank- und Finanzinstitute, Telekommunikation, Transportmittel, etc, etc, ...

Normalerweise ist die Erde von einem starken Magnetfeld umgeben, dass uns unter anderen vor schädlichen Einflüssen aus dem Welltall schützt. Dieses Magnetfeld wird nun massiv verschoben und teilweise wirkungslos. Dadurch wird die Strahlenbelastung auf der Erde um ein vielfaches erhöht und schwere Erkrankungen resultieren daraus.

An diesem Szenario sieht man auf besonders dramatische Weise unsere Abhängigkeit von Computern und Internet. Nichts geht mehr. Wer nicht rechtzeitig vorgesorgt hat wird jetzt zum Spielball der Naturkräfte. Eine noch nie da gewesene Hungersnot und erbitterte Kämpfe um jeden Tropfen Wasser und Lebensmittel sind vorprogrammiert.

+~ 9 Monate nach Tag X:+
Was auch immer passiert. Der Höhepunkt der Zerstörungswelle ist nun erreicht. Die Erde befindet sich genau auf einer Linie mit Nibiru und der Sonne. Jetzt ist ein Polsprung sehr wahrscheinlich. Sehr starke gravitative Kräfte zerren an der Erde. Die Neigung der Erdachse wird massiv gekippt. Mega-Erdbeben und Mega-Tsunamis toben nun rund um den Globus. Der ganze Planet bebt. Städte und Ansiedlungen an Küstengebieten gibt es jetzt nicht mehr. Die Phrase "Kein Stein liegt mehr auf dem anderen" ist wohl die treffendste Beschreibung.

+~ 18 Monate nach Tag X:+
Der nächste interessante Zeitpunkt für die wenigen Überlebenden ist nun gekommen. Nibiru verlässt den Einflussbereich unseres Sonnensystems und bewegt sich weg von diesem Teil der Galaxie. Zurück bleibt Schweigen und eine annähernd totale Vernichtung. Nach ~3600 Jahren wird uns "Nibiru der Zersörer" den nächsten Besuch abstatten.

 Angeblich wissen viele Regierungen darüber Bescheid 
doch um Panik zu vermeiden wird uns die Wahrheit vorenthalten. In keiner TV-Show oder Dokumentation wird Planet X erwähnt. Und wenn doch, dann wird Nibiru bis ins Lächerliche herunter gespielt. Zum Thema Nibiru schweigt man sich aus. Kein Sender darf seriös darüber berichten. Und die NASA tut das schon gar nicht. Wenn es dann so weit ist, gehen sie in ihre bequemen unterirdischen Bunker wo es ihnen an nichts fehlt. Militärische Spezialtruppen sorgen dafür, dass sie da unten auch nicht von ungebetenen (notleidenden) Gästen gestört werden.

Laut Insiderinformationen der NASA, D.o.D.national military intelligence, S.E.T.I. und der C.I.A. werden 2/3 der Weltbevölkerung einen Polsprung der Erde nicht überleben. Von den Überlebenden werden nochmals etwa 2/3 verhungern oder an den Folgen der Belastungen der vergangenen Jahre innerhalb von 6 Monaten sterben. Die Regierungen sind informiert und wissen was uns erwartet.

Der Vatikan weiss ebenfalls genauestens Bescheid !!!

Sie alle bereiten sich darauf vor. Die Menschen werden jedoch nicht rechtzeitig gewarnt und haben somit keine Chance sich vorzubereiten.

Massenweise Insiderinformationen
Von etlichen Weltraumobservatorien und selbst aus dem Vatikan überfluten derzeit streng geheime Informationen das Internet und sollten die Dämme des Schweigens bald zum bersten bringen. Die wichtigsten Informationen für die Menschen seit über 3000 Jahren können von den mächtigen Bossen der Finanzmärkte nicht mehr lange unterdrückt werden (einzige Möglichkeit währe eine vollständige Zensur aller Kommunikationsmedien - speziell des Internet).

Diesen "Menschen" ist Geld wichtiger als menschliches Leben

Erzählen Sie von diesen Informationen wo immer es geht und bereiten Sie sich gut auf die kommenden Ereignisse vor. Je mehr Menschen darüber Bescheid wissen, desto früher brechen die Dämme der Vertuschung. Durch eine gute Vorbereitung kann die Anzahl der überlebenden Menschen entscheidend gesteigert werden.

Sind Sie bereit?

Nibiru - der Zerstörer ... weiter lesen



 












Vorbereitungs-
Massnahmen
für Notfälle

bei
Naturkatastrophen

mit einer
kostenlosen
Checkliste

weiter lesen



Nibiru Fotos


 

Copyright © www.nibiru-planet-x.com