Energie selbst herstellen

mit dem eigenen Stromerzeuger


Das Bedrohungsszenario:

Ein starker elektromagnetischer Puls von der Sonne kann mit einem Schlag das gesamte Stromnetz und somit die Energieversorgung auf diesem Planeten lahm legen. Zur Zeit ist die Sonnenaktivität stark im steigen begriffen. Der voraussichtliche Höhepunkt wird 2013 erreicht.

Es können auch teilweise Stromausfälle in bestimmten Regionen vorkommen - zB. durch Kriege oder Unfälle in Kraftwerken. Auch Angriffe aus dem Internet können ein Kraftwerk abschalten oder ausser Kontrolle bringen. Die Behebung eines solchen Schadens kann mehrere Wochen, oder sogar Monate andauern.

Auf unserer Welt ist alles miteinander verbunden und verflochten. Weltweite Energie-, Transport-, Finanz- und Kommunikationssysteme sowie die Lebensmittellogistik. Das nennt man Globalisierung. Es ist OK wenn alles funktioniert. Ist jedoch ein Rädchen in diesem globalen Getriebe kaputt, dann geht gar nichts mehr. Dann gibts auch keine Energie.


Buchtipp zum Energie sparen:

Versuchen Sie schon jetzt Energie zu sparen. Das ist ein gutes Training für eine Krise. Sollte später ein Notfall eintreten, dann wissen Sie schon bestens bescheid.

Kaufen Sie ein gutes Buch wo Sie alle Tricks zum Energie sparen finden. So können Sie auch in guten Zeiten einige hundert Euro pro Jahr sparen.

Ich empfehle das Energie-Spar-eBook. Damit konnte ich in zwei Jahren 960 Euro einsparen. hier nachlesen ...


Was soll man also tun wenn kein Strom mehr aus der Steckdose kommt ? Ganz einfach, man installiert seinen eigenen Stromerzeuger. In diesem Bereich gibt es mehrere kostengünstige Möglichkeiten und Varianten.


*** motorbetriebene Stromerzeuger

Zu erst denkt man da natürlich an mobile Sromerzeuger. Sogenannte Notstrom-Aggregate. Das sind kleine Generatoren die von Benzin- oder Dieselmotoren angetrieben werden. So ein Notstromerzeuger liefert genügend elektrische Energie für Ihren gesamten Haushalt. Es werden Geräte mit verschiedenen Leistungen angeboten. Kleinere leisten etwa 1 KW - die verbrauchen auch weniger Treibstoff, grössere leisten 5 KW und mehr.

Wenn Sie einen Herd, die Beleuchtung im Haus, TV, Radio, Kühlschrank, Gefriertruhe und die elektrische Bohrmaschine betreiben wollen, so ist ein Stromerzeuger der etwa 2 bis 3 KW leistet vollkommen ausreichend. Die Preise dieser Aggregate liegen so zwischen 150 Euro und 500 Euro. Wenn Sie diese Art der Energieversorgung wählen, dann sollten Sie immer ausreichend Treibstoff lagern denn ein Stromausfall kann sich jederzeit ereignen.


*** Hochleistungs Windrad in kleiner, kompakter Bauweise

Wenn Sie in einer windreichen Gegend wohnen und etwas Platz haben, dann würde sich ein Windrad als Stromerzeuger anbieten. Seit einiger Zeit sind technisch ausgereifte Produkte auf dem Markt - in kompakter Bauweise - Montage an der Hausmauer, im Garten oder am Dach - Energieversorgung mit Strom für den gesamten Haushalt. Kleine Windturbinen mit einer Leistung von etwa 1 KW (je nach Windstärke) sind schon unter 200 Euro zu bekommen.


*** Photovoltaik - Solarpanele als Stromerzeuger

Machen Sie Ihre Energieversorgung mit Photovoltaik-Panelen. Das sind sehr verlässliche Stromerzeuger. Tagsüber werden Batterien aufgeladen. Es ist keine direkte Sonneneinstrahlung nötig. Bei direkter Bestrahlung ist jedoch die Leistung höher. Je nach geplanten Stromverbrauch sollten Sie die Wirkungsfläche der Solar-Panele und die Anzahl der Baterien wählen.

Die Batterie liefert dann über einen Inverter rund 230 Volt Wechselstrom und Sie können damit Ihre Haushaltsgeräte mit Energie versorgen. Die günstigsten Angebote dieses Stromerzeugers finden Sie ebenfalls im Internet.


*** Gaskocher Campingkocher

Das ist eine sehr billige Variante um eine warme Mahlzeit zu bekommen.

.Kaufen Sie auf jeden Fall einen Gaskocher mit 20 bis 30 Gaskartuschen - oder noch .mehr - je mehr, desto besser !.

Diese Dinger werden zumeist mit Butan-Gas betrieben. Sie können zusammen geklappt werden, sind sehr billig und brauchen nur wenig Platz. Wenn mal kein Treibstoff für das Notstromaggregat vorhanden ist, dann werden Sie heilfroh sein, einen Gaskocher zu haben.

Erhältlich sind Gaskocher im Baumarkt, im Camping-Shop oder sehr günstig im Internet. Der Preis für einen Gaskocher mit 50 Kartuschen Gas beträgt etwa 70 Euro - damit können Sie mehrere hundert Mahlzeiten zubereiten.


*** Holzofen ... der Wärme- und Energiespender

In Sachen Heizung und Wärmeenergie sollte man auch einen Holzofen in Betracht ziehen. Bei Heizöl-, Erdgas- und Stromknappheit werden Sie froh sein, wenn irgendwo im Haus ein kleiner Holzofen vorhanden ist. Er liefert Wärme und man kann darauf seine Speisen zubereiten.

Holzöfen zur Beheizung eines Raumes gibt´s im Baumarkt schon ab rund 50 Euro. Lagern Sie ausreichend hartes Brennholz für die Befeuerung des Ofens. Bei Energieausfällen kommen Sie und Ihre Familie damit gut durch die kalten Tage und Wochen.

Doch nun weiter zu den Lebensmittel- und Nahrungsvorräten ...  weiter lesen ...





 



Energie-Spar
eBook









Copyright © www.nibiru-planet-x.com Energie Stromerzeuger Energieversorgung